[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.90.119.59 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Fachbegriffe | Glossar.gif Fachbegriffe

Umdrehungszählwerk


Deutsch: QuotientenwerkUmdrehungswerkUmdrehungszählwerk UZW
Englisch: counter register
Französisch: compteurmultiplicateurregistre de quotient
Italienisch:
Spanisch:

Großbild

Umdrehungswerk

Inhaltsverzeichnis

1 Definitionen

1.1 Allgemein

Das Umdrehungszählwerk zählt die Anzahl der Operationen (mit oder ohne Zehnerübertrag).

Das Wort "Umdrehung" leitet sich ab von Rechenmaschinen mit Antrieb durch eine Kurbel, die entsprechend dem Multiplikator mehrfach gedreht wird.
Auch das Umdrehungszählwerk ist ein Zählwerk von der Bauart Scheibenzählwerk oder Rollenzählwerk.
Die Bauart mit oder ohne Zehnerübertrag ist historisch bedingt und wird deshalb hier nicht unterschieden (sonst überschneiden sich die Begriffe).
Als Abkürzung für "Umdrehungszählwerk" wird häufig "UZW" verwendet.

1.2 Anwendung

Die Unterscheidungsmerkmale der Umdrehungszählwerke mechanischer Drei- oder Vierspezies-Rechenmaschinen

2 Artikel

2.1 Ähnliche Fachbegriffe

3 Literatur

4 Weblinks

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.

Patente:

  • Patent:CH216716 30.10.1939 Thales : Zehnerschalteinrichtung für die Umdrehungszählwerke von Rechenmaschinen.
  • Patent:CH221983 21.10.1941 DTW : Antriebseinrichtung für das Umdrehungszählwerk von Rechen- und dergl. Büromaschinen.

  Mehr...



Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.