[Main Page]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

18.207.238.169 | Log in | Help

  DE  EN  FR  IT 
Main Page
All pages
Recent changes

Printable version
Discuss article

article
image
patent



Special pages
 machines

Rheinmetall SAR IIc


Table of contents

1 Maschinendaten

Modelle...........: SAR IIc / SAR IIc S / SAR IIc K / 214 / 215
Firma.............: VEB Büromaschinenwerk Sömmerda
Hersteller*.......: Rheinmetall
Ort, Land.........: Sömmerda, Deutschland
Stellen (EWxUWxRW): 9 x 8 x 17
Eingabe mit.......: Volltastatur
Antrieb...........: Motor (ca. 500 U/min)
Schlittentransport: elektrisch (Tasten)
Löschung..........: elektrisch (Tasten)
System............: Staffelwalze

2 Beschreibung

Bereits vor 1945 gab es Pläne, die vollautomatischen Vierspeziesmaschinen SAL und SASL von Rheinmetall-Borsig mit einer neuen Verkleidung auszustatten (ein Gehäuse ähnlich dem Modell S von Friden, vgl. den Brief von Adolf Schranz an Werner Lange in Reese 2002, Seite 188). Dieses Vorhaben hat man jedoch erst 1951 umgesetzt. In diesem Jahr wurde der Rechenautomat SAR IIc auf den Markt gebracht, eine Vierspeziesmaschine mit vollautomatischer Multiplikation und Division, die im Vergleich zum Vorgängermodell SAL auch eine Vorrichtung zur Rückübertragung der Werte aus dem Resultatwerk in das Einstellwerk sowie eine Divisionsvoreinstellung zur schnellen Übertragung des Dividenden in das Resultatwerk besitzt. Außerdem wurde die Zehner-Blocktastatur für den Multiplikator, die man ansonsten nur bei den Friden-Vollautomaten findet, links neben dem Einstellwerk angeordnet und in den Maschinenkörper integriert. Weitere Einrichtungen der SAR IIc ("Superautomat mit Rückübertragung") sind: Minusmultiplikation, Unterbrechung des Wagenrücklaufs bei der Multiplikation, abschaltbare Löschung des Haupt- und Umdrehungszählwerks sowie manuell umschaltbarer Drehsinn des Quotientenwerks. Ab 1957 wurde das Nachfolgemodell zur Rheinmetall SASL hergestellt, das Modell SAR IIc S. Im Vergleich zum Basismodell SAR IIc verfügt es zusätzlich über ein Summierwerk mit Postenzähler, und gegenüber dem Vorgängermodell SASL besitzt die Maschine statt dem Übertragungshebel eine Speichertaste "S" sowie elektrische Löschung des Speicherwerks. Ab 1960 hat man den Markennamen "Rheinmetall" in "Supermetall" umbenannt. 1962 wurde die Produktion der Speichermaschine SAR IIc S eingestellt und das Nachfolgemodell zur Baureihe SASL IIc vorgestellt: das Modell Supermetall SAR IIc K. Bei dieser Maschine erfolgt die Löschung des Multiplikatorwerks nicht mehr manuell durch einen Hebel, sondern elektrisch durch eine Korrekturtaste "C". Außerdem hat das Modell SAR IIc K ein abschaltbares Umdrehungszählwerk, eine Taste zur Minusdivision sowie einen Hebel zur Konstanthaltung des Multiplikators. Um 1962 wurde der Produktname in "Soemtron" abgeändert, und auch die Typenbezeichungen änderten sich: aus SAR IIc wurde 214, und SAR IIc K erhielt die Bezeichnung 215. Ferner hat man die graue, abgerundete Verkleidung der Vollautomaten 214 und 215 durch ein blau-graues, eckiges Gehäuse ersetzt, wobei auch die unterste Tastenreihe zur Einzellöschung der Ziffern entfernt wurde. Die Produktion des Modells 215 endete 1967, während das Modell 214 vermutlich noch etwas länger gebaut wurde (bis 1971?).

Viele der Rechenmaschinen aus dem VEB Büromaschinenwerk Sömmerda hat man für den Export produziert. Einer der wichtigsten Abnehmer war die UdSSR, in der das Modell SAR IIc unter der Bezeichnung ВММ-2 (sprich: WMM-2, im englischen Sprachraum VMM-2) zu finden war.

3 Varianten

3.1 SAR IIc / Typ 214

Modell............: Rheinmetall / Supermetall SAR IIc
................... Supermetall / Soemtron Typ 214
Maße (LxBxH)......: 45 x 35 x 25 cm (mit Bedienelementen)
Gewicht...........: ca. 21 kg
Stellen (EWxUWxRW): 9 x 8 x 17
Farbe(n)..........: grau - blau/grau
Material..........: Metall
Produziert........: ab 1951 bis 1971(?)
Produktionsmenge..: ??? Stück
Besonderheiten....: Rückübertragung, Divisionsvoreinstellung, Minusmultiplikation,
................... elektrischer Wagentransport und Löschung der Zählwerke,
................... Multiplikatorwerk mit Zehner-Blocktastatur
Varianten.........: frühe Modelle mit runden Zifferntasten und Tabulatorschieber,
................... spätere Maschinen mit eckigen Tasten und Tabulatortasten;
................... Soemtron 214 ohne Einzellöschung der Tastenreihen
Bei Sammler.......: gelegentlich anzutreffen

Enlarge

Rheinmetall SAR IIc mit runden Tasten und Tabulatorschieber

Enlarge

Modell SAR IIc mit eckigen Tasten (SN213025, Foto: Harald Schmid)

Enlarge

Modell SAR IIc mit Tabulatortasten (Foto: Harald Schmid)

3.2 SAR IIc S mit Speicher

Modell............: Rheinmetall SAR IIc S
Maße (LxBxH)......: 51 x 36 x 28 cm (mit Bedienelementen)
Gewicht...........: 25,5 kg
Stellen (EWxUWxRW): 9 x 8 x 17
Stellen (Speicher): 17
Farbe(n)..........: grau
Material..........: Metall
Produziert........: 1957 bis 1962
Produktionsmenge..: ??? Stück
Besonderheiten....: wie SAR IIc, zusätzlich Summierwerk mit Postenzähler, Speichertaste
................... und elektrische Löschung des Speicherzählwerks
Bei Sammler.......: selten anzutreffen

Enlarge

Rheinmetall SAR IIc S (SN282887, Foto: Harald Schmid

3.3 SAR IIc K / Typ 215

Modell............: Supermetall SAR IIc K
................... Supermetall / Soemtron Typ 215
Maße (LxBxH)......: 45 x 35 x 25 cm (mit Bedienelementen)
Gewicht...........: ca. 21 kg
Stellen (EWxUWxRW): 9 x 8 x 17
Farbe(n)..........: grau - blau/grau
Material..........: Metall
Produziert........: 1962 bis 1967
Produktionsmenge..: ??? Stück
Besonderheiten....: wie SAR IIc, zusätzlich konstanter Multiplikator, Minusdivision,
................... abschaltbares Umdrehungszählwerk, Löschtaste für das Multiplikatorwerk
Varianten.........: Soemtron 215 ohne Einzellöschung der Tastenreihen
Bei Sammler.......: gelegentlich anzutreffen

Enlarge

Supermetall Typ 215 (SN309106, Foto: Harald Schmid)

Enlarge

Soemtron 215 mit Taste BT statt Rü und blau-grauer Verkleidung (SN374618, Foto: Harald Schmid)

Enlarge

Soemtron 215 im eckigen Gehäuse (aus dem Büromaschinen-Lexikon 1966/67, Foto: Markus Sigg)

4 Anleitung

Anweisung zum Gebrauch der Rheinmetall Rechen-Maschine mit elektrischem Antrieb
(für das Modell SAR IIc; ohne Tabellen, 1.74 MB)

5 Prospekte

Enlarge

Enlarge

Rheinmetall SAR IIc - Prospekt aus dem Jahr 1955

Enlarge

SAR IIc und SAR IIc S (Seiten 11-12 aus einem Sammelprospekt)

Enlarge

Enlarge

Enlarge

Supermetall SAR IIc K

Enlarge

Supermetall Typ 214

6 Literatur

7 Weblinks

8 Seriennummern


Seite eröffnet von: Harald Schmid 18:20, 4. Jun 2005 (CEST)
Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzugefügt werden. Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.

According to copyright you are allowed to cite verbatim from rechnerlexikon.de when giving the reference.